Yoga Vollatmung – die drei Bereiche

Die Luft zum Atmen ist überlelbensnotwendig. Die Atmung ist wichtiger als Essen und trinken und trotzdem schenken wir der bewussten Atmung im Alltag viel zu wenig beachten. Eine sehr schöne Übung ist die Yoga Vollatmung. Sie fördert das bewusste Atmen in drei Bereiche im Körper.

Als erstes wird in den Bauchraum geatmet, sodass sich die Bauchdecke wie ein Ballon anhebt. Durch das Auflegen der Hände, kann die Bewegung sehr gut nachempfunden werden. Den zweiten Raum welchen wir mit Prana füllen ist der Brustkorb. Die gesgamte Lunge füllt sich mit Luft, die Rippen heben sich und kehren mit der Ausatmung in ihre ursprüngliche Position zurück. Der dritte Raum ist die Schlüsselbeinatmung. Die äusseren Spitzen der Lunge füllen sich mit Sauerstoff. Der gesamte Brustkorb inkl. der Schlüsselbeine heben sich an. Dieser Ort der Atmung ist uns sehr bekannt. Atmen wir doch bei Stress häufig sehr flach in diesem Bereich. Durch das Zusammenhängen der drei Atemräume – Bauch, Brust und Schlüsselbein – füllen wir den ganz Körper mit Sauerstoff und beleben so all unsere Zellen mit Lebensenergie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.